Mitgliedsnummer:

224

Name, Vorname:

Gehron, Chris
Geburtsdatum:
25.11.1990
Eintrittsdatum:
23.09.2006
Funktion im Fanclub:
Mitglied
Ich bin Mitglied der Odenwälder Fohlen weil:

ich schon immer einem Fanclub beitreten wollte. Dann bin ich auf die Odenwälder Fohlen gestoßen, welche mich sofort angesprochen haben, als ich die Page gesehen habe. So ein großer Fanclub und auch noch in meiner Nähe, deshalb habe ich mich entschlossen beizutreten
Ich bin Borussia-Fan weil und seit:

seit ich 5 Jahre bin, also seit 1995; Fan wurde ich durch meinen Vater, da er auch schon sehr lange Borussia-Fan ist und ich so auch auf den Verein gekommen bin
Das für mich beste Spiel der Borussia:

war für mich ganz klar der hohe 12:0-Sieg gegen Dortmund. Es hat niemand damit gerechnet, dass, wenn die Kölner gewinnen (wie es auch passierte), die Gladbacher noch eine Chance haben. Sie haben aber einfach wahnsinnig gekämpft und den höchsten Sieg der Bundesligageschichte eingefahren. Auch wenn es damals nicht zum Meistertitel reichte, war es ein Wahnsinns-Spiel
Das schlechteste Spiel der Borussia:

war meiner Meinung nach 1998 das 2:8 gegen Leverkusen in Gladbach. Da waren die Borussen wirklich wahnsinnig schwach
Mein schönstes Erlebnis mit der Borussia:

 
Mein schlimmstes Erlebnis mit der Borussia:

waren ganz klar die Abstiege 1999 und 2007, das hat wirklich wehgetan. Doch jetzt ist die Mannschaft ein Team, worauf wir alle Fans wahnsinnig stolz sein können
Sonstige Lieblingsvereine:

habe ich keine, nur BMG
Ungeliebte Vereine:

mögen tue ich nicht Frankfurt und Bayern, dennoch bin ich international natürlich für die Münchener, ganz klar. Das ist das einzige Team, das international momentan was reißen kann. Hoffen wir mal auf viele Punkte für Deutschland. Frankfurt mag ich zwar auch nicht, dennoch will ich nicht, dass Sie absteigen. Ist halt ein hessisches Team, das in der ersten Liga bleiben sollte
Diese Schlagzeile würde ich gerne über Borussia lesen:

"Souveräner Aufstieg der Borussia 2008. Schon 3 Spieltage vor Schluss kann Ihnen keiner mehr den Aufstieg versauen"
<<<zurück>>>